background
logotype

130 Kinder empfingen hohen Besuch

Nikolaus kam mit Gefolge zum Erlauzwiesler See und brachte Geschenke

Diesen hohen Besuch hatten die Kinder in Erlauzwiesel herbeigesehnt: Der Nikolaus kam mit Krampus und Engeln an den See. − Foto: PNP

Erlauzwiesel. Das war ein ganz besonderer Nikolaustag am Erlauzwiesler See: Zusammen mit seinen Gehilfen, dem Krampus und einigen Engeln, ist der Heilige Nikolaus dort eingezogen – und hat den zahlreichen Kindern damit große Freude bereitet.
Schon zuvor hatten die Mitglieder des Trachtenvereins „Waldlerbuam“ gut für ihre Besucher gesorgt: Die Trachtenjugend verkaufte Glühwein, Kinderpunsch und Kuchen. In der Kutsche zogen Nikolaus, Krampus und vier kleine Engel ein und drehten eine Runde um den See, ehe sie an der Seebühne ausstiegen. Dort begrüßte der Ehrenvorsitzende des Trachtenvereins, Franz Kindermann, den heiligen Mann.
Um den Kindern die Angst vor ihm zu nehmen, erklärte der Nikolaus: „Wer die Geschichte des Heiligen kennt weiß, dass dieser Mann ein herzensguter Mensch war, der die Kinder liebte und sich um die Armen und Kranken annahm.“ Lediglich durch das Vorschieben des Nikolaus für Erziehungszwecke sei in manchen Kindern die Angst vor ihm entstanden. „Vor allem ist der Nikolaus der Patron der Kinder. Deshalb ist es heute noch Brauch, dass der Nikolaus zu euch lieben Kinder jedes Jahr ins Haus kommt und kleine Säckchen mit Leckereien und Obst bringt.“  Natürlich müsse er dabei auch fragen, ob die Kinder brav gewesen seien. Gemeinsam sangen Nikolaus, Krampus, Engel und die Besucher das Nikolauslied „Lasst uns froh und munter sein“, dann erzählte der Heilige seinen aufmerksam lauschenden Zuhörern eine Nikolausgeschichte. Für die Musiker, die Familie Spindler, die den Einzug musikalisch umrahmte, und den Kutscher hatte der Nikolaus Geschenke dabei, für den Trachtenverein gab es eine Geldspende. Und dann waren endlich die rund 130 Kinder an der Reihe, die schon ungeduldig auf diesen Augenblick gewartet hatten: Sie bekamen Geschenksäckchen mit einem echten Schokobischof, Nüssen, einer Mandarine und anderen Leckereien. Danach machte sich der Nikolaus auf zu Hausbesuchen – und weil die Kinder am Erlauzwiesler See gar so brav waren, wird er nächstes Jahr ganz sicher wieder kommen.

2020  Trachtenverein Waldlerbuam Waldkirchen